Spielecke

Burnout - ganzheitlich gegen Stress

News | Termine | Anfahrt | Kontakt | Datenschutz | Haftung | Impressum
Westend Apotheke Logo
Home
NOTDIENST
Gesundheit im Mai/Juni
Raucherentwöhnung
Gesundheit im Archiv
Vogelgrippe spezial
Sommer spezial
Herbst spezial
Winter spezial
Diabetes
Für Ihr Kind
Gesunder Darm
Goldener Herbst
Haaaaaatschi!
Schüßler Salze
Gesunde Weihnachten
Magen - Galle - Leber
Reizdarm
Neurodermitis
Heuschnupfen
Gesunder Schlaf
Bluthochdruck
Wechseljahre
Burnout
Haut und Haar
Husten, Erkältung
Kinder, Kinder
Leistungen
Team
Notfalltelefonnummern
Familie und Kind
Gute Reise
Generation 50 plus
Homöopathie
Umweltanalytik
Haarmineralstoffanalyse
Ihre Vorteilskarte
Newsletter
Apotheken-Glossar
Presse
Login
Sitemap
Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. von 8:30 - 18:00 Uhr
Sa. von 8:00 - 13:00 Uhr

Ganzheitlich: Strategien gegen Stress

Burnout - Strategien gegen Stress
Burnout - Strategien gegen Stress
Burnout bedeutet "ausgebrannt" sein. Man fühlt sich kaputt und erschöpft, ist nicht mehr leistungsfähig, man fühlt sich überfordert. Sollten Depressionen und Ängste hinzukommen, dann ist unbedingt sofort ein Arzt aufzusuchen. In diesem Beitrag möchten wir Sie über das Burnout-Syndrom informieren und über Strategien gegen das ausgebrannt sein. Vielleicht kennen Sie auch jemanden, auf den diese Merkmale zutreffen, dann geben Sie ihm doch diese Informationen weiter.

Woher kommt die Erkrankung?

Das Burnout-Syndrom ist ein Zustand körperlicher, emotionaler und geistiger Erschöpfung. Häufig sind Menschen betroffen, die sehr viel geben, aber nur sehr wenig erhalten. Ursache ist immer eine Überlastung des vegetativen Nervensystems mit folgenden Erscheinungsbildern:
  1. Warnsymptome der Anfangsphase: Unruhe, Gefühl der Unentbehrlichkeit, Verleugnung eigener Bedürfnisse
  2. Reduziertes Engagement: Rückzug von der Arbeit oder vom sozialen Umfeld
  3. Emotionale Reaktionen: Gefühl der Hilflosigkeit, starke Stimmungsschwankungen
  4. Abbau geistiger und körperlicher Leistungsfähigkeit
  5. Rückzug aus dem sozialen Leben (Fernsehen dominiert)
  6. Psychosomatische Reaktionen: Muskelverspannungen, Schlafstörungen, reduzierte Immunabwehr
  7. Verzweiflung, Depressionen und andere psychische Erkrankungen
Chronische Müdigkeit gehört leider auch dazu. Man spricht dann von einem Chronic-Fatigue-Syndrom, also einem chronischen Müdigkeitssyndrom. Einher gehen Schlaf- und Appetitlosigkeit, schnell wechselnde Stimmungen, Anfälligkeit für Infekte.

Übrigens: auch Schwermetalle, Textilfarbstoffe, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Alkohol- und Nikotinmissbrauch können chronische Müdigkeit auslösen. Sie wissen, dass wir für Umweltanalysen intensiv geschult sind und auch Entwöhnungskurse anbieten. Bitte fragen Sie uns danach.

Strategien gegen Burnout

  • Möglichst die Stressfaktoren ausschalten. Oft ist dies aber, gerade im familiären Bereich, schlecht möglich. Betroffene sollten deshalb mit der Familie oder den Kollegen reden und die Erschöpfungszustände schildern.
  • Entspannungsübungen wie Yoga, Tai Chi oder Bewegung helfen ungemein bei Abbau von Streß.
  • Freiräume schaffen. Den 30minütigen Spaziergang fest in den Terminkalender eintragen und auch mal Zeit für sich bewusst einplanen. Völlig falsch ist es, erschöpft im Sessel zu liegen. Lieber aufraffen und an die frische Luft!
  • Stress führt im Körper unvermeidlich zu einer Übersäuerung. Wenn Sie öfter "sauer" sind, dann sprechen Sie uns bitte auch darauf an. Testen Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt bei uns!
  • Zincum valerianicum von Hevert ist ein bewährtes homöopathisches Mittel, das beruhigend und ausgleichend wirkt. Nervös bedingte Beschwerdebilder wie gesteigerte Reizbarkeit, Schlafstörungen, Unruhe können mit Zincum valerianicum gelindert werden. Darüber hinaus ist es geeignet die Stimmung aufzuhellen und die nervliche Belastbarkeit zu steigern.

Sind Sie von Burnout bedroht?

Dann machen Sie doch den beiliegenden Test. Gerne können Sie diesen mit uns besprechen, damit wir auf Sie individuell zugeschnittene Strategien gegen das ausgebrannt sein entwickeln können. Wenn Sie die folgenden Fragen beantworten, können Sie sich Ihren Gefährdungsgrad für Burnout errechnen. Mit seiner Hilfe können Sie feststellen, wie Sie Ihre Arbeit oder Ihr Leben empfinden, wie Sie sich im Allgemeinen oder auch nur an diesem Tag fühlen.

Bitte beantworten Sie nach der folgenden Skala, ob Sie

Berechnung des Wertes:

Addieren Sie die für die folgenden Fragen angegebenen Werte:
1,2,4,5,7,8,9,10,11,12,13,14,15,16,17,20

(A) __________
Zählen Sie auch die Werte für nachfolgende Fragen zusammen:
3,6,18,19
(B) __________

subtrahieren Sie B von 32
(C) __________

addieren Sie A und C
(D)___________

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie nun D durch 20 dividieren, erhalten sie Ihren Gefährdungswert: _________.

Interpretation:
Wert zwischen 2 und 3:
Ihnen geht es gut! Dennoch sollten Sie den Fragebogen nochmals durcharbeiten, um zu überprüfen, ob Sie wirklich aufrichtig geantwortet haben.
Wert zwischen 3 und 4: Sie erleben das Ausbrennen und den Überdruss und sollten unbedingt etwas dagegen tun.
Wert größer als 4: Ihre Krise ist akut! Sie benötigen fachkundige Hilfe!

Gern sprechen wir mit Ihnen über Ihr Ergebnis und das Thema Burnout im Allgemeinen.

Herzliche Grüße und gute Gesundheit!

Ihre
Dr. Ulrike Striepling
und das Team der Westend Apotheke

Termine, Termine, ...

Veranstaltungen, für Sie zusammengestellt:
Veranstaltungssuche
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Natürlich
Westend Apotheke • Hedwigstraße 31-33
93049 Regensburg • (Nähe Westbad)
Telefon: 0941-20606-0 • Telefax: 0941-20606-20
natuerlich@westendapo.de
Sitemap
Weiterempfehlen Icon Weiterempfehlen Druck Icon Drucken Icon Seitenanfang Seitenanfang