Spielecke

Guter Rat für gute Reise!

News | Termine | Anfahrt | Kontakt | Datenschutz | Haftung | Impressum
Westend Apotheke Logo
Home
NOTDIENST
Gesundheit im Mai/Juni
Raucherentwöhnung
Gesundheit im Archiv
Leistungen
Team
Notfalltelefonnummern
Familie und Kind
Gute Reise
Reiseapotheke
Impfberatung
Generation 50 plus
Homöopathie
Umweltanalytik
Haarmineralstoffanalyse
Ihre Vorteilskarte
Newsletter
Apotheken-Glossar
Presse
Login
Sitemap
Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. von 8:30 - 18:00 Uhr
Sa. von 8:00 - 13:00 Uhr

Gut beraten - sicher reisen!

Genießen Sie einen unbeschwerten Urlaub, wenn Sie nur ein paar Punkte beachten!
Mit unseren Reise-"Fachleuten Frau Dr. Striepling und Herrn Dollacker können Sie auch gerne einen Beratungstermin vereinbaren.

Aktuelle Meldungen der Tropeninstitute finden Sie in unseren News. Schauen Sie doch einfach mal rein!

Malariaprophylaxe

Mücken der Gattung Anopheles werden nicht unbedingt auf die Hitliste der zehn beliebtesten Insekten gewählt. Die Überträgerin der Malaria lebt in den tropischen Gebieten von Ostasien, Afrika, Mittel- und Südamerika, Indien und neuerdings auch in Teilen der Dominikanischen Republik. Ein hundertprozentiger Schutz vor der Infektionskrankheit ist nicht möglich. Die empfohlene medikamentöse Prophylaxe-Behandlung beginnt - in der Regel - eine Woche vor Reiseantritt und endet circa einen Monat nach Rückkehr. Für Kurzentschlossene wie Last-Minute-Urlauber besteht die Möglichkeit, entsprechende Präparate für den Notfall mitzunehmen (sog. Stand-by-Methode). Eine Selbstmedikation sollte aber nur dann vorgenommen werden, wenn kein Arzt erreichbar ist.

Schach dem Stich
Ob Anopheles oder nicht - die Folgen sind unangenehm! Tragen Sie, besonders beim abendlichen Cocktail auf der Terrasse, lange Hosen und langärmlige Hemden. Einen hervorragenden Schutz gegen die nachtaktiven Stecher bietet ein imprägniertes Moskitonetz über der Schlafstätte. Es gehörte daher nicht nur zu Ernest Hemingways Ausstattung, sondern auch in jeden Reisekoffer, wenn das Urlaubsziel in den Tropen liegt. Ihre Westend Apotheke hält außerdem eine ganze Palette insektenabwehrender und hautpflegender Salben und Gels bereit.
Hat der Plagegeist zugeschlagen, können Sie die betroffene Stelle mit kalten Umschlägen oder Eiswürfeln kühlen. Salben und Gels mindern den Juckreiz und verhindern die Schwellung. Bei allergischen Reaktionen sollte immer der Arzt aufgesucht werden.

Impfen nach Plan

Das Wichtigste zuerst: Die Impfung ist immer noch der wirksamste Schutz gegen eine ganze Reihe von Erkrankungen. Deshalb ist der Blick in den Impfpass die erste Pflicht des Fernreisenden. Welche Impfung wurde wann vorgenommen, zu welcher Krankheit besteht ausreichender Schutz, welche Schutzimpfung (Polio, Diphtherie, Tetanus) muss aufgefrischt werden?
Geimpft wird unter anderem gegen Typhus, Hepatitis A, Gelbfieber und Tollwut. Die notwendigen Impfungen stellen wir Ihnen gern zusammen, dem Reiseziel und Ihren persönlichen Daten entsprechend.
Ein Tipp zum Schluss: In einigen Ländern besteht für bestimmte Krankheiten Impfpflicht. Auch zu diesem Thema können wir Ihnen kompetent Auskunft geben.

Hygiene und was man dafür tun kann

In südlichen Ländern fühlen sich nicht nur Sie wohl, sondern auch Pilze, Keime und Bakterien. In der öffentlichen Dusche oder auf den Kacheln am Pool könnte der Fußpilz lauern. Tragen Sie deshalb Badeschuhe, wo immer es geht. Benutzen Sie Hautpflegemittel wie Feuchtigkeitscremes nach dem Baden. Dadurch erhalten Sie den Selbstschutz der Haut. Bevor Sie eine öffentliche Toilette aufsuchen, desinfizieren Sie den Toilettensitz und lassen Sie das Mittel eine Weile einwirken.

Wenn der Atztekenkönig zuschlägt

Der Sage nach hat sich Montezuma an den spanischen Eroberern auf heute sprichwörtliche Weise gerächt. Auch wenn der saftige Apfel frisch vom Marktstand noch so lockt: Essen Sie nie ungeschältes Obst, ungekochtes Gemüse und trinken Sie nur Wasser aus vorher verschlossenen Flaschen. Bei starken Durchfällen mit Erbrechen verliert der Körper Mineralien, die ersetzt werden müssen. Bei uns bekommen Sie entsprechende Kombipräparate, die den Mineralstoffhaushalt wieder ausgleichen. Werfen Sie herzu einen Blick in unsere Empfehlungen zu Ihrer Reiseapotheke. Auch entsprechende Desinfektionsmittel für Trinkwasser (z.B. MICROPUR®-Tabletten und KATADYN®-Filter) halten wir für Sie bereit.

Always the sun ...

Dermatologen unterscheiden grundsätzlich vier Hauttypen: Den blassen, keltischen Typ, den hell und dunkelhäutigen Mitteleuropäer und den mediterranen Menschen mit seiner olivfarbenen Haut. Diese unterschiedlichen Typen benötigen Sonnenschutzmittel mit unterschiedlichem Lichtschutzfaktoren. In unserer Apotheke führen wir ein großes Sortiment mit Sonnenmilch für den ersten Kontakt mit unserem Zentralgestirn, Sonnencremes und -öle für die vorgebräunte Haut, Sonnengels für allergiegeplagte Urlauber und Sunblocker, die Ohren und Lippen vor schädlicher Strahlung schützen.

Nur Fliegen ist schöner

Heute ist nahezu jeder Punkt auf der Welt in wenigen Tagen zu erreichen - dem Flugzeug sei Dank. Was nur wenige Urlauber bedenken: Flugreisen belasten den Organismus, besonders die Venen Ihrer Beine. Durch die schlechte Durchblutung bei vielstündigen Flügen besteht die Gefahr von Thrombosen. Stehen Sie in regelmäßigen Abständen auf und gehen Sie ein paar Schritte. Und - scheuen Sie sich nicht, Thrombosestrümpfe zu tragen: Auch die deutschen Olympioniken tragen auf Langstreckenflügen Thrombosestrümpfe!

Start und Landung mit Kleinkindern
Lassen Sie Ihr Kind wegen der extrem trockenen Luft viel trinken. Geben Sie bei Start und Landung immer Schnuller oder Fläschchen. Das Saugen hilft beim Druckausgleich.

Sport ist Mord

Stimmt so natürlich nicht. Im Überschwang der Feriengefühle kann es aber bei Beachvolleyball und Strandfußball zu Verletzungen kommen, gegen die Sie dank Ihrer Reiseapotheke gewappnet sind. Stauchungen und Zerrungen werden mit Sportgels und -salben behandelt, bei Platzwunden ist entsprechendes Verbandsmaterial zur Hand. Jodsalben verhindern, dass offene Verletzungen sich entzünden. Fragen Sie uns!

Insidertipps für Fernreisende

Auslandskrankenschein
Fordern Sie einen Auslandskrankenschein bei Ihrer Krankenkasse an, um auch im Urlaub nicht auf Ihren gewohnten Versicherungsschutz verzichten zu müssen. Zusätzlich empfehlen wir eine private Auslandsversicherung, denn der Rücktransport wird von gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen.
Botschafts- und Notfalladressen
Besorgen Sie sich die Anschrift und Telefonnummer der Deutschen Botschaft in Ihrem Reiseland. Wir drucken Ihnen gern ein entsprechendes individuelles Merkblatt aus.
Giftschlangen und Skorpione
Vermeiden Sie hohes Gras und Gestrüpp. Untersuchen Sie bei Übernachtungen im Freien morgens Ihre Schuhe,ob sich kein ungebetener Gast eingenistet hat.
Schutz: festes Schuhwerk, lange Hosen, beim Gehen fest auftreten, nachts den Weg mit Taschenlampen ausleuchten.
Impfpass und Notfallausweis
Der Europäische Notfallausweis ersetzt nicht den Impfpass. Beide zusammen klären den Arzt auf über chronische Leiden, überstandene Krankheiten, Operationen, Überempfindlichkeiten gegen Medikamente, Impfungen gegen Wundstarrkrampf, lebenswichtige Medikamente, Blutgruppe, Adresse von Personen, die im Notfall zu benachrichtigen sind.

Wichtig ist auch eine (haus-)ärztliche Bestätigung über die benötigten und mitgeführten Medikamente - insbesondere bei Diabetikern mit Spritzen - am besten in englischer Sprache. Da die Einreisebehörden mancher Länder bei "Pillen und Pülverchen" aus Gründen von möglichen terroristischen Anschlägen großes Misstrauen an den Tag legen, kann diese Bescheinigung die Einreise erheblich erleichtern.

Termine, Termine, ...

Veranstaltungen, für Sie zusammengestellt:
Veranstaltungssuche
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Natürlich
Westend Apotheke • Hedwigstraße 31-33
93049 Regensburg • (Nähe Westbad)
Telefon: 0941-20606-0 • Telefax: 0941-20606-20
natuerlich@westendapo.de
Sitemap
Weiterempfehlen Icon Weiterempfehlen Druck Icon Drucken Icon Seitenanfang Seitenanfang